Start
Das Auenkonzept
Landw in Rheinebene
Rheinauen Pläne
Knielingen West
Ausgegraben
Wanderungen
Video  Clips
Knielingen
Presse
NSG LSG Burgau
Zugespitzt
Geschichte
Rheinpark
Knielinger See
Aktuelles
Natur
Lage, Anfahrt
Mal was anderes
Materialien
Impressum
Hofgut Maxau 2015

 

 

Die Pläne in der Rheinniederung

 

Der Beitrag verwertet das Material aus meiner Excursion am Rande des Altrhein-Maxau, aus dem Beitrag zum Auenkonzept und der öffentlichen Diskussion. Resumee: Klima und Krieg zwingen uns zum Erhalt der Böden zur Fruchtgewinnung. Anlagen: Bewässerung 1882  -  Park Maxau ILN 2010   -   Sanierung See 2010                              >>

 

 

 

Beitrag zum Auenkonzept

Stellungnahme zu den Plänen des RP die Schutzgebiete "Atrhein Maxau"  und "Burgau" zur Auenlandschaft zu entwickeln, d.h. an den Fluss direkt anzuschließen und damit je nach Wasserstand bis nach Knielingen hin zu überfluten. Lesen Sie die Begründung für den Erhalt der Schutzgebiete. 03.2022 >>

 

 

 

 

Landwirtschaft in der Rheinebene

 In den Rheinniederung auf dem Gelände der Stadt Karlsruhe, sind außer den Resten der ehemaligen Auen, Wälder und Felder zu finden. Die landwirtschaftlich genutzten Böden machen über diesen Bereich hinweg eine Fläche von 2 bis 2,5 km² aus. >>

 

 

 

 Stadt und Natur

Ich verlange von der Stadt, in der ich leben soll, Asphalt, Straßenspülung, Haustürschlüssel, Luftheizung, Warmwasserleitung. Gemütlich bin ich selbst (Karl Kraus). >>

 

 

 

 

Altrhein Maxau (Beitrag)

Im Norden des Knielinger Sees liegt das NSG „Altrhein Maxau“. Dem Einsatz von Prof. Dr. Kühlwein vom Botanischen Institut ist zu verdanken, dass es 1980 zur Unterschutzstellung kam. Zur Reinigung des Seewassers trägt der Altrhein nichts mehr bei.  >> 

 

 

 

 

SWOT Analyse (Stellungnahme)

Ich kann nur hoffen, dass die SWOT Analyse der werk-plan in der Versenkung verschwindet. August 2018>>

 

 

 

 

 

Ernestinenwiese (Beitrag)

  Am nördlichen Ende des Sees liegt am Rande des Altrheins eine Wiese, die den Namen  der Tochter des Markgrafen Ernestina Friederike Wilhelmine von Neuenfels erhielt.  Mai 2011>>

 

 

 

 

 

  

to Top of Page

Max Albert, NABU Gruppe Karlsruhe  | max.albert@mail.de